WAS ICH IHNEN AN DIESEM SONNTAG SCHREIBEN WILL ... Warum schreibst Du? ...

Die Frage, warum ich schreibe, begleitet mich seit vielen Jahren. Ich bin fast versucht, Jahrzehnten zu schreiben. 

Schreiben ist mein Ausdrucksmittel. Auch wenn ich gerne lehre und dabei natürlich auch spreche - das mache ich nun bald 30 Jahre - Schreiben ist und bleibt jener Weg, der mir den Erstausdruck meiner Selbst ermöglicht.

Warum schreibe ich das hier und jetzt? 

Es ist ein wenig Erklärung. Es ist jedoch auch als Motivation gedacht, sich selbst zu fragen - in diesen Veränderungszeiten - was bringt mein Herz zum Singen? Nicht jede/r muss daraus gleich den Beruf machen, um seinen Lebensunterhalt damit zu verdienen. Nein, darum geht es im ersten Schritt gar nicht. Das kann, muss jedoch nicht das große Ziel sein. 

Auch bei mir hat es viele Jahre gedauert, bis ich mich zur Schriftstellerei bekennen konnte. Es war ein schrittweiser Prozess und kein Big Bang. Es war ein emotionaler Prozess mit vielen Aufs und Abs und auch mit einigen Umwegen, die sich im Nachhinein als sehr wertvolle Erfahrung herausstellten.

Nichts, was und wer mir begegnete, war umsonst. Alles ist mir eine wesentliche Erfahrung. Nur daher kann ich so schreiben wie und was ich schreibe.

Mehr dazu kann man auch hören unter 

http://ohrenkaktus.com/podcast7-scheinbar-unverbindbares-verbinden-interviw-mit-andrea-riemer/

 

 

 

Copyright Text und Bild - Andrea Riemer