SAMSTAGSGEDANKEN KREUZ&QUER ... Zum Geschichten erzählen

Letztlich sind es die Geschichten, die ins Herz und in die Seele eindringen. Geschichten berühren den Mythos der Seele, eröffnen den Spalt, durch den wir in ein uns oft unbekanntes Land blicken können, wenn wir wollen.

Dieser Zugang ist mein ureigenster Zugang. Ich nehme mich als Schriftstellerin als Geschichtenerzählerin wahr. Diese Geschichten umfassen alle Schattierungen der menschlichen Seele. Sie mögen für den einen schön und die andere hässlich und bedrückend sein. Ich schreibe durch meine inneren Augen blickend, mit meinen Erfahrungen und auch meinen Erwartungen. Daher ist bei jedem Text ein Stück von mir dabei. Jede/r KünstlerIn schenkt bei der Interpretation, mit Kompositionen, mit Texten, mit Skulpturen, Bildern und Installationen einen Teil von sich.

BetrachterInnen nehmen dies oft nicht wahr. KünstlerInnen sind sehr oft große Gebende. Ich schreibe dies, weil ich seit einigen Wochen wieder und wieder eine Selbstverständlichkeit, ja oft eine Gedankenlosigkeit der Nehmenden beobachte. Kunst gilt als etwas, das man sich nimmt, das konsumiert wird. Erfahrungsgemäß ist es so, dass diese Konsumationshaltung die künstlerischen Flüsse austrocknet.

Und nun sind wir wieder bei der Seele – sie trägt den Menschen. Sie stützt ihn, wenn im Außen vieles, manches Mal sogar alles bricht. Sie gibt den Takt vor und zeigt den Rhythmus an. Erst wenn wir uns darauf besinnen, dann schwindet die kollektiv grassierende Angst. Dann zeigen sich Lösungen, die im Übrigen bereits längst vorhanden sind. Sie stehen frei Haus zur Abholung bereit – jedoch nicht dort, wo wir sie vermuten, sondern dort, wo wir sie am wenigsten vermuten.

 

 

Copyright Text und Bild – Andrea Riemer

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    johanna (Samstag, 06 August 2016 10:44)

    Liebe Andrea, danke für deine Tagesgedanken! Sie passen so wunderbar zu meinem heutigen Tag! Wir, mein Mann und ich wollen heute mit unseren 2 ältesten Enkelkinder eine Nacht in den Jurahöhen verbringen. Völlig in der Natur. Wir werden ihnen Geschichten erzählen und wir werden Geschichte erleben! Liebgruss Johanna